Nachhaltigkeit beginnt im bzw. auf dem eigenen Haus

„Nachhaltigkeit“ ist DAS essenzielle Thema, das die Debatten der nächsten Jahre und Jahrzehnte bestimmen wird. In unserem Alltag nimmt es einen immer größeren Stellenwert ein. Auch für unsere Geschäftspartner und deren Kunden wird Nachhaltigkeit immer wichtiger. Sie richten zum Teil ihr Handeln und Kaufverhalten darauf aus. Ob es nun der Einkauf im Unverpackt-Laden ist, die Sneaker aus recyceltem Meeresplastik oder gar der komplette Verzicht auf den eigenen PKW: Grünes Verhalten ist Teil der Lebenswirklichkeit.

Nachhaltigkeit beginnt im bzw. auf dem eigenen Haus
© Shutterstock | j.chizhe

Nachhaltige Produktpalette

Auch die Nachfrage nach grünen Versicherungsprodukten steigt. Hier hat Die Stuttgarter schon früh die Zeichen der Zeit erkannt: Seit 2013 werden bei der GrüneRente ökologische, soziale und ethische Kriterien berücksichtigt. Heute schließt bereits jeder 5. Kunde seine Altersvorsorge als GrüneRente ab.

Kraft der Sonne

Aber nicht nur die Produktpalette wird immer grüner. Auch im Unternehmen selbst ist die Entwicklung zu mehr Nachhaltigkeit in vollem Gang. Denn Nachhaltigkeit beginnt im eigenen Haus. Oder besser gesagt: auf dem eigenen Haus. Ende letzten Jahres wurde auf dem Dach der Stuttgarter Hauptverwaltung eine neue Photovoltaikanlage installiert. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz, daher war die bereits länger geplante Installation nicht ohne weiteres möglich. Zum Jahreswechsel 2021 wurden die Anstrengungen schließlich belohnt: Seit dem 27.1.2021 produzieren die Solarmodule der Firma LG grünen Strom, der direkt für den Betrieb der Hauptverwaltung verwendet wird. Wir gehen von einer jährlichen Stromproduktion von 100.000 kWh aus. Dies entspricht einer jährlich eingesparten CO2-Emission von knapp 44 t. Oder anders ausgedrückt: über 2.000 gepflanzten Bäumen. Damit ist Die Stuttgarter in der Lage, einen Teil des Jahresbedarfs an Energie durch eigenen, grünen Strom zu decken. Der übrige Bedarf ist aber ebenfalls nachhaltig. Seit 2019 beziehen wir unseren Strom für die Hauptverwaltung in Stuttgart von unserem Partner EWR AG Worms als zertifizierten Ökostrom, ausschließlich aus Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien stammt.

Verbrauch von Ressourcen konsequent gesenkt

So grün ein Energieträger auch sein mag: Die nachhaltigsten Ressourcen sind die, die gar nicht erst verbraucht werden. Darum legt Die Stuttgarter seit Jahren Wert darauf, den eigenen Energieverbrauch zu reduzieren. Und die Ergebnisse können sich mittlerweile wirklich sehen lassen. Wurden im Jahr 2010 noch fast 2,2 Mio. kWh verbraucht, lag dieser Wert im letzten Jahr bei nur noch knapp 1,35 Mio. kWh. Möglich gemacht haben dies unter anderem die Einführung eines Freikühlmoduls und die laufende Umrüstung der Beleuchtung auf LED-Technik. Auch der Verbrauch von Wasser und Fernwärme konnte im letzten Jahrzehnt deutlich gesenkt werden.

Digital statt analog

Ähnlich erfreuliche Zahlen gibt es auch von der Papierfront zu vermelden: Hier wurden in den letzten Jahren zahlreiche Projekte zur Digitalisierung und damit zur Reduzierung des Papierverbrauchs angestoßen und umgesetzt. Dies betrifft zum Beispiel den Betriebsrentenmanager bAV und das Endkundenportal „meine Stuttgarter“ für Privatkunden. Darüber hinaus werden beispielsweise das Stuttgarter BeratungsMagazin, Broschüren oder auch der Geschäftsbericht verstärkt online versendet. Durch die Reduktion dezentraler Drucker und die Optimierung von Standardeinstellungen (z. B. der doppelseitige Druck) konnten weitere Einsparpotenziale erschlossen werden. Der Lohn der Mühe: Der Jahresverbrauch an Papier sank im Jahr 2019 im Vergleich zu 2017 um 1,5 Mio. Blatt Papier. Das entspricht einer Einsparung von über 22 t Holz.

Nachhaltige Entwicklung als laufender Prozess

Die Stuttgarter war mit der GrüneRente einer der Pioniere im Bereich der nachhaltigen Altersvorsorge und hat dieses Angebot konsequent weiterentwickelt. Mehr dazu können Sie auch im frisch veröffentlichten Anlagebericht 2020 zur GrüneRente nachlesen.

Neben nachhaltigen Produkten richtet sich Die Stuttgarter als Unternehmen konsequent und kontinuierlich immer noch nachhaltiger aus und handelt verantwortungsvoll für Umwelt und Gesellschaft. Daran wollen wir auch in Zukunft weiter arbeiten: Nachhaltigkeit ist ein strategisches Schwerpunktthema in den nächsten Jahrzehnten. Alle Maßnahmen der Stuttgarter finden Sie auch noch einmal aufgeführt in unserem nichtfinanziellen Bericht.

„Denn Nachhaltigkeit beginnt nicht nur bereits im, sondern auf dem eigenen Haus.“

Sebastian Töpfer

Interne Kommunikation Die Stuttgarter